Die Eltern »
Partner »
Astrid Lindgren Grundschule
Eisenhüttenstadt

Die Eltern.

Schwerpunkte:

Elternbeteiligung »
Aktiv für unsere Kinder »
Eltern geben Rahmen »
Eltern als Partner »
Elternversammlung »
Elternkonferenz »
Schulkonferenz »
Elternbeteiligung

Ich erinnere mich noch gut, als unsere Tochter in die erste Klasse kam und der Schulalltag für uns neu und aufregend, irgendwie aber auch unübersichtlich war. Wie kann ich mein Kind unterstützen? Wie kann ich meine Ideen einbringen? Kann ich hier mitreden oder bestimmen wieder mal nur andere?

Auf dem ersten Elternabend kurz nach Schulbeginn stand die Wahl der Elternvertreter für jede Klasse an, und ich fragte mich: was macht eigentlich ein/e Elternvertreter/in? und mittun ? Und was im Himmel ist die Schulkonferenz?
  Für alle diejenigen, die mit ihrem Kind (neu) an der Astrid-Lindgren-Schule sind, sich beteiligen wollen und denen wie mir damals noch ein wenig der Überblick fehlt, möchte ich gerne im Folgenden die wichtigsten Gremien, in denen sich Eltern an unserer Schule engagieren können, sowie weitere Möglichkeiten der Mitwirkung vorstellen. Vielleicht ergibt sich ja die eine oder andere Idee, wie Sie mit Rat und Tat den Schulalltag bereichern können. Denn eines sei vorweggenommen: die Schulgemeinschaft profitiert von der Unterstützung und dem Einsatz der Eltern, die Mitwirkung der Eltern ist ausdrücklich erwünscht!

Markus K.C. Cingon
Vorsitzender der Schulkonferenz
Aktiv für unsere Kinder

Die Schule ist bemüht ein Abwechslungsreiches Schuljahr zu gestalten und macht Aktionen und Projekttage, die oft nur durch die Mitarbeit der Eltern durchgeführt werden und gelingen können.

Bei der Astrid-Lindgren-Woche, bei Schulausflügen, Wandertagen, Projekttagen, Klassenfesten, Sport- und Hortfesten oder beim Adventsbasteln, sind Eltern als Teilnehmer und Helfer gern gesehen. Förderkreis und Schulgarten aber brauchen auch die helfenden Hände der Eltern.
  Eltern und Großeltern können als Lesepaten die Freude am Lesen vermitteln in dem sie in den Schulklassen vorlesen.

Ideen, wie Elterncafe oder der Treffpunkt “Schulbibliothek“ können nur mit Hilfe der Eltern realisiert werden.

Liebe Eltern, habt ihr noch mehr Ideen und möchtet euch beteiligen?

... na dann los!
Eltern geben Rahmen

Wir Eltern kümmern uns um gute Rahmenbedingungen in dem wir:
  • auf einen guten Tagesablauf achten (ausreichend Schlaf, Ernährung, Freizeit, Schule),
  • uns für den Schulalltag unserer Kinder interessieren,
  • mit unseren Kindern gemeinsam lernen, Hausaufgaben kontrollieren und ggf. unterstützen,
  • auch kleine Lernerfolge loben und somit unser Kinder motivieren und anspornen,
  • unsere Kinder pünktlich in die Schule schicken,
  • gemeinsam mit den Kinder die Unterrichtsmaterialien durchschauen (kontrollieren, ergänzen, austauschen)
  • ...
Eltern als Partner

Eltern sind wichtige Partner für die Kinder und die Schule.

Zur Kommunikation nutzen wir Elternversammlungen, Lehrersprechstunden, das Gespräch mit Lehrern und Horterziehern, aber auch das Hausaufgabenheft und bestätigen unsere Kenntnisnahme mit Unterschrift. Wichtig ist auch die gegenseitige Information bei Krankheit, oder Problemen mit Lehrern oder Mitschülern, aber auch Adressänderungen oder ggf. Veränderungen in der eigenen Lebenssituation, wenn diese Einfluss auf Kinder und Schule haben.
  Gute Mitgestaltungsmöglichkeiten der Partnerschaft Eltern-Schule sind auch die Schulgremien, Schulaktionen oder Klassenveranstaltungen.
Elternversammlung

Die Elternversammlung dient der Information und dem Meinungsaustausch über schulische Angelegenheiten, insbesondere über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit. Anregungen der Eltern zur inhaltlichen und methodischen Gestaltung des Unterrichts sollen nach Möglichkeit berücksichtigt werden.

Die Elternversammlung entscheidet im Einvernehmen mit der Klassenkonferenz über die schriftlichen Informationen zur Lernentwicklung anstelle der Notengebung sowie über das Aufrücken in die nächsthöhere Jahrgangsstufe an Stelle der Versetzung.
  Angelegenheiten einzelner Schülerinnen und Schüler dürfen nur mit Einverständnis ihrer Eltern behandelt werden.

Die Elternversammlung wählt aus ihrer Mitte zwei Elternsprecherinnen oder Elternsprecher.
Elternkonferenz

Die Elternsprecherinnen oder Elternsprecher jeder Klasse bilden zusammen die Elternkonferenz der Schule. Die Elternkonferenz vertritt die schulischen Interessen aller Eltern einer Schule.

Die Elternkonferenz kann Versammlungen aller Eltern der Schule einberufen. Diese Versammlungen dienen der Unterrichtung und Aussprache über wichtige schulische Angelegenheiten.
  Die Elternkonferenz wählt eine Schulelternsprecherin oder einen Schulelternsprecher und bis zu drei Stellvertreterinnen und Stellvertreter. Die Elternkonferenz wählt aus dem Kreis der Eltern der Schule die Mitglieder der Schulkonferenz.
Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das höchste Gremieum der Schule und setzt sich aus Elternvertreter, Lehrervertreter und Schulleitung zusammen. Bei bestimmten Angelegenheiten gehören auch gewählte Schülersprecher dazu.

Die Schulkonferenz berät und entscheidet die wichtigen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten. Die Schulkonferenz entscheidet insbesondere über
  1. die Grundsätze für die Zusammenarbeit von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal in der Schule,
  2. die Haus- und Pausenordnung sowie die Grundsätze der Raumverteilung,
  3. das Einvernehmen mit dem Schulträger bei der Namensgebung,
  4. die Ausnahmen von der Fünf-Tage-Schulwoche, den täglichen Unterrichtsbeginn und die variablen Ferientage im Einvernehmen mit dem Träger der Schülerbeförderung,
  5. die Grundsätze für die Arbeit von Schülergruppen,
  6. die Grundsätze für das Warenangebot zum Verkauf in der Schule im Rahmen zugelassener gewerblicher Tätigkeit sowie über die Grundsätze zu Art und Umfang möglicher Werbung,
  7. die grundsätzliche Verteilung der Mittel, über deren Verwendung die Schule selbst entscheiden kann,
  8. die Grundsätze für Umfang und Verteilung der Hausaufgaben,
  9. die Durchführung außerunterrichtlicher schulischer Veranstaltungen,
  10. die Grundsätze für die Zusammenarbeit mit außerschulischen Stellen, insbesondere im Zusammenhang mit Projekten zur Öffnung der Schule sowie zur Berufsberatung und
  11. die Vereinbarung von Schulpartnerschaften.
Der Vorsitz der Schulkonferenz vertritt mit der Schulleitung die Schule nach außen.
Astrid Lindgren Grundschule, Platz des Gedenkens 1, 15890 Eisenhüttenstadt
Tel.: 03364 / 43 311 • E-Mail: kontakt@al-grundschule-ehst.de

Website gesponsert von Felix Hoberg, Fotografie, Screen- & Printmedien »